Experten-Lounge diskutierte Digital-Health-Strategien in der gesetzlichen Krankenversicherung

Der internationale Vergleich zeigt: Im Bereich digitale Gesundheitsversorgung befindet sich Deutschland im Entwicklungsstatus. Am 19. September 2019 trafen sich rund 30 Entscheider aus der Gesundheitsbranche, um sich über Digital-Health-Strategien in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) auszutauschen. Das Thema der Experten-Lounge Digitale Transformation in Berlin war: „Innovatoren im Gesundheitswesen: Digitale Services im internationalen Vergleich“.

Der Speaker Silver Mikk, Solution Consultant im Bereich Gesundheitswesen bei der Nortal GmbH, beleuchtete, warum Deutschland in der digitalen Transformation international gesehen hinterherhinkt und wo Potential besteht. Als ein profunder Kenner der Entwicklungen und Anwendungen in Estland zeigte Mikk, dass in Deutschland auch unter Berücksichtigung des Datenschutzes großes Entwicklungspotential für eine leistungsstarke Gesundheitsbranche besteht.

„Estland hat hinsichtlich der durchgehenden Digitalisierung der Gesellschaft zuerst die dringlichsten Themen in Einzelprojekten angepackt. Ich würde Deutschland raten nicht die zahlreichen Hürden und Hindernisse zu sehen, sondern die Problemlösungen rational und stringent zu verfolgen.“, so Mikk.

Eine neue Steuerungs- und Kommunikationskultur sei Ausgangspunkt dieser Bemühungen, ergänzte Istok Kespret, CEO HMM Deutschland GmbH, Moers. „Die exzellenten technologischen Bausteine und ihre Anwendungen bedürfen einer einheitlichen Unterstützung und entschlossenem politischem Handeln, um den Fortschritt der Digitalisierung in der Gesundheitsbranche voranzutreiben.“, so Kespret.

Die Experten waren sich einig, dass die Krankenkassen als Akteure am digitalen Prozess teilhaben müssen. Ebenso muss der Rahmen für einen elektronischen Verordnungsprozess bei genehmigungspflichtigen Versorgungen geschaffen werden, der den Anforderungen der beteiligten Akteure und der Patienten gerecht wird.

Die digitale Transformation von Gesundheitssystemen verläuft in jedem Land unterschiedlich. Die meisten Länder befinden sich noch im Entwicklungsstatus, doch Wegbereiter wie Estland zeigen uns eine Referenz: Es braucht einen stärkeren politischen Willen, deutlich mehr Zusammenarbeit, sowie neue Finanzierungsmodelle für digitale Initiativen, um effektive, anwenderorientierte digitale Lösungen zu entwickeln und einzuführen.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie unter www.experten-lounge.de

Über die Experten-Lounge

Die Experten-Lounge „Digitale Transformation“ ist eine virtuelle Plattform, die den Dialog zwischen Digitalisierungs-Experten aus unterschiedlichen Branchen fördert. Der Fokus liegt auf dem Gesundheitswesen bzw. der Gesundheitswirtschaft. Gleichwohl blicken wir über Branchen- und Unternehmensgrenzen hinweg auf das Digitalisierungs-Know-How anderer Wirtschaftsbereiche.